BDF/FSJ

Bundesfreiwilligendienst

"Zeit, das Richtige zu tun"
Unter diesem Slogan gibt es seit dem 01. Juli 2011 den Bundesfreiwilligendienst (BFD).

Im Bundesfreiwilligendienst engagieren sich gemäß § 1 BFDG Frauen und Männer für das Allgemeinwohl. Der Bundesfreiwilligendienst wird dabei in der Regel ganztägig als überwiegend praktische Hilfstätigkeit in gemeinwohlorientierten Einrichtungen geleistet. Der Bundesfreiwilligendienst fördert das zivilgesellschaftliche Engagement von Frauen und Männern aller Generationen. Er fördert damit das lebenslange Lernen. Jungen Freiwil- ligen bietet er die Chance des Kompetenzerwerbs und ältere Freiwillige werden ermutigt, ihre bereits vorhandenen Kompetenzen sowie ihre Lebens- und Berufserfahrung einzubringen und weiter zu vermitteln.

Der Bundesfreiwilligendienst ist ähnlich aufgebaut wie das bewährte Freiwillige Soziale Jahr – steht aber im Gegensatz dazu nicht nur Interessierten bis zum 26. Lebensjahr, sondern allen Altersgruppen offen und kann von Freiwilligen ab 27 Jahren auch in Teilzeit wahrgenommen werden.

Warum Freiwilligendienst?
Wer sich in einem Freiwilligendienst engagiert, erlebt meist eine der prägendsten Phasen seines Lebens. Ein sozialer Dienst bringt viele neue Kontakte, ein sinnvolles Engagement, neue Kompetenzen, Selbsterkenntnis – und manchmal auch eine echte Berufsperspektive.

Dauer des Bundesfreiwilligendienstes?
Die Freiwilligen verpflichten sich in der Regel für 12 Monate, mindestens für 6 und höchstens für 18 bzw. 24 Monate. Wo? – Natürlich bei uns! Wir sind eine anerkannte Einsatzstelle für den Bundesfreiwilligendienst (ehemals Zivildienst) und bieten ab dem 01.07.2011 mehrere Stellen in folgenden Bereichen an:

  • Pflege
  • Sozialer Dienst
  • Hauswirtschaft
  • Haustechnik

Freiwilliges Soziales Jahr

Einsatzbereiche eines FSJ-lers in unserer Einrichtung:

  • Unterstützung bei der Pflege
  • Hauswirtschaftliche Tätigkeiten
  • Mahlzeiten, Zwischenmahlzeiten und Getränke stellen
  • Beschäftigung, Spaziergänge und Besorgungen
  • Geragogische Angebote (Geragogik → Alterspädagogik)
  • Administrative Tätigkeiten
  • Boten- und Einkaufsgänge
  • Unterstützung der Ergo- und Physiotherapie

Voraussetzungen zur Teilnahme:

  • die TeilnehmerInnen müssen die gesetzliche Vollzeitschulpflicht (9. Klasse) erfüllt haben
  • keine(r) der TeilnehmerInnen darf älter als 27 Jahre sein

Warum ein Freiwilliges Soziales Jahr?
Die Idee des FSJ beruht auf gegenseitigem Nehmen und Geben, auf Anpacken und Zuhören, auf Mitmachen und Machenlassen. Das FSJ ist ein Gewinn für die TeilnehmerInnen, die betreuten Menschen und die gesamte Gesellschaft - das FSJ ist eben für alle da!

Das Freiwillige Soziale Jahr ist keine Weiterbildungsmaßnahme im klassischen Sinne - es setzt ganz auf die Neugier und den Einsatz jedes Einzelnen. "Freiwillig" bedeutet deshalb, dass es jeder Teilnehmerin und jedem Teilnehmer selbst überlassen bleibt, das Beste aus dem FSJ zu machen, zum Beispiel...

  • es als einen offenen Weg vom Hineinschnuppern bis zur Berufsfindung im Sozialbereich zu nutzen
  • es als Grundstock und Versorgung in eine Berufsausbildung in der Pflege einzubringen
  • es als Praktikum für eine Weiterbildung oder ein Studium zu absolvieren
  • die Zeit bis zum nächsten Lebensabschnitt mit etwas wirklich Sinnvollem zu überbrücken

Haus Weingarten GmbH SeniorenCentrum
Weingarten 6-10
32423 Minden
Telefon Verwaltung: (0571) 40 43 43-470
Telefon Pflege: (0571) 38 86 54-0
Telefax: (0571) 38 86 54-177
E-Mail: info[at]pflege-minden.de

Haus Stiftstraße Betriebsges.mbH SeniorenCentrum
Stiftstraße 16
32427 Minden
Telefon Verwaltung: (0571) 40 43 43-470
Telefon Pflege: (0571) 40 43 43-0
Telefax: (0571) 40 43 43-499
E-Mail: info[at]pflege-minden.de